Robert Pattinson und “das Ende der Welt”

Robert Pattinson leidet unter Kristen Stewarts Affäre

Ich gestehe es: Ich habe alle “Twilight”-Filme gesehen. Im Unterschied zu Millionen Frauen und Mädchen bin ich dabei jedoch nicht dem (vermeintlichen) Charme von Hauptdarsteller Robert Pattinson (26) verfallen, im Gegenteil: Ich konnte einfach nicht verstehen, was sie an dem blassen, langweiligen Jungen finden?! Mein Unverständnis verwandelte sich in Unmut, wenn “Rob”, der für seinen unglaublichen Erfolg einfach nur dankbar sein sollte, sich über seinen Star-Status und den Mangel an Privatsphäre beschwerte. Noch nerviger fand ich nur eins: die vielleicht-vielleicht-aber-auch-nicht Love-Story mit seiner Kollegin Kristen Stewart (22). Umso makabrer fühlt es sich an, dass ausgerechnet das Ende dieser Beziehung meine Einstellung zu Robert verändert hat …

Vom Partner betrogen zu werden tut weh, sehr weh. Das wissen alle, die diese Erfahrung machen mussten. Entsprechend groß war der Aufschrei, als ausgerechnet die schüchterne Kristen, die ihre Beziehung mit Robert nie bestätigen wollte, öffentlich eine Affäre gestand. Als “Moment der Unbesonnenheit” bezeichnete sie ihren Seitensprung mit Regisseur Rupert Sanders (41) in einem Statement, und nannte Robert im gleichen Atemzug “die Person, die ich am meisten liebe und respektiere.” Aha, dachte ich. Deshalb hast du ihn a) betrogen und erzählst b) jetzt der ganzen Welt davon?! Als ob der Schmerz und die Schmach nicht groß genug gewesen wären, musste der Schauspieler nun auch noch mit dem Mitleid bzw. der Häme der ganzen (Klatsch-)Welt leben. Ich hätte nicht mit ihm tauschen wollen.

Dass Robert sich für eine Weile aus der Öffentlichkeit zurückzog, fand ich normal. Dass er jetzt, gerade mal drei Wochen nach dem wahrscheinlich schlimmsten Tag in seinem jungen Leben, freiwillig in “The Daily Show” aufgetreten ist, finde ich unnormal – und toll. Unnormal, weil ich mir einfach nicht vorstellen kann, dass man in einer solch furchtbaren Situation mit wildfremden Menschen Smalltalk hält, während die ganze Welt darauf wartet, jedes Wort auszuschlachten. Toll, weil Robert den Mut hat, genau das zu tun. Zwar wollte er offiziell nicht über Kristen sprechen, bestätigte dann aber Moderator Jon Stewart in der Annahme, dass sich das Ende einer Beziehung für junge Menschen oft wie “das Ende der Welt” anfühle.

Im Fernsehen auftreten und über den Roten Teppich laufen, wenn die Welt in Ordnung ist, das fällt den meisten Stars nur allzu leicht. Wenn die eigene Welt in Scherben liegt, gehört Mumm dazu. Davon scheint dieser noch immer blasse Junge mehr zu haben als viele andere.

Fotos: Falcom Media GmbH / Caitlin Cronenberg 

This entry was posted in Anjas Promi-Spitzen and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>